Resonanzen

 

L'Enfance du Christ, Hector Berlioz, 1. Advent 2008

........das war ja eine tolle Inszenierung und eine wunderbare Aufführung, sehr beeindruckend sowohl der Chor als auch die Solisten...... K., Mönchengladbach

... wir stehen noch ganz unter dem Eindruck des herrlichen Konzertes,danke!..... O./Sch. , Köln

....meine Schwester und ich sind noch ganz berührt von dem schönen Werk und den Stimmen. Die Idee mit der Drehung der Damen im ersten Teil und der dadurch entstandene Fernklang, war sehr wirkungsvoll ! - der Schlussgesang, einmalig schön mit dem langsamen Verhallen am Ende. - Für mich war es das schönste Konzert, das ich in einer Reihe von Konzerten vom Oratorienchor Köln gehört habe..... B.Gü., BGL

....Ich hatte von diesem Konzert - eine ausgesprochene Rarität - den allerbesten Eindruck. Herr Meisner hat das Oratorium regelrecht inszeniert - es hatte etwas opernhaftes ! Eine große Rolle spielte die unterschiedliche Aufstellung des Chores, der uns einmal sogar den Rücken zukehrte (die Damen-Aufstellung praktisch hinter dem Altar); - im 1. Teil - nur die Herren vorn, was allerdings auch mit dem Inhalt zu tun hatte, dann die Aufstellung der Damen (mit Beleuchtung) im Obergaden - ganz wirkungsvoll. Aber auch die musikalische Einstudierung (hervorragend, die Bochumer) war sehr interessant. Ich erinnere nur an den bösen Herodes zu Beginn oder an die "Lautmalerei", wenn es um das "Waschen der Wunden" usw. im Hause des guten Samariters geht, das wunderbare Flöten/Harfe-Solo! Es war grandios! Dann spielte die Beleuchtung eine wichtige Rolle - kurz es war Oper! Ganz hervorragend auch die Solisten! Frau Prof. Mechthild Georg ist immer gut; aber vor allen Dingen hat mir ihr Schüler gefallen, Herr Se-Jong Chang!, der Tenor und Herr Haab waren sehr gut ! - Jetzt habe ich gar nicht vom Oratorienchor gesprochen: er war wie immer - ganz wunderbar. Als ich meine Gäste fragte, wie es gefallen hat, bekam ich anhaltenden Beifall .......... W.M., Duisburg

...und Ihrem Chor ein erfolgreiches schönes Jahr 2009. Gleichzeitig möchte ich mein großes Lob für das Konzert in der Apostelkirche ausdrücken: Bravo, es war mal wieder ein großes Klang- und Erkenntnisereignis. Wenn ich als Theologe immer wieder versuche, Gott und den Glauben in Worten zu erklären, so weiß ich doch, dass auch die Musik eine ganz wichtige Form der Verkündigung ist, auf die niemals verzichtet werden kann. Nochmals danke. K.W.H., Düsseldorf

Additional information

Diese Webseite nutzt Cookies fuer Authorisierung, Navigation, und andere Funktionen. Durch Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Geraet zu.